Autor:

Katzenmagazin
0

Katzen und Weihnachten-Was ist zu beachten!

Katze-Weihnachten

Jedes Jahr wieder kommt Weihnachten sehr überraschend. Plötzlich ist schon der Heiligabend da. Darauf können sich die meisten Menschen schon recht schlecht einstellen, sodass es in den meisten Fällen recht hektisch und stressig zu geht. Den Katzen gegenüber haben Menschen den Vorteil, dass sie sich auf diese Zeit theoretisch vorbereiten können. Hingegen haben Katzen kein Zeitgefühl und wissen natürlich nicht, wann Weihnachten ist. Wahrscheinlich merken unsere Lieblinge erst die Hektik, wenn wir anfangen, die Wohnung weihnachtlich zu schmücken und den Weihnachtsbaum später aufstellen.

Weihnachtsbäume und Katzen

Meistens wird die Weihnachtszeit mit unseren Katzen eingeläutet, indem wir anfangen das Haus/Wohnung zu dekorieren. Am 24.12. oder auch ein paar Tage früher folgt dann der Weihnachtsbaum mit seinen bunten Lichtern. Für unsere Tiere natürlich alles sehr spannend. Es kann passieren, besonders bei jungenWeihnachtsbaum-Katze Katzen, dass sie spontan in den Baum springen.

Die meisten Katzen lassen sich von der Hektik der Menschen anstecken und wirken dadurch auch nervöser sind als sonst. Beispielweise kommt noch Stress dazu, da der Tagesablauf anders ist als sonst. In der Wohnung/Haus ist fast immer jemand zu Hause, da viele Menschen in dieser Zeit jetzt Urlaub haben.

Zu Weihnachten kommen auch mehr Besucher als sonst, und lassen die Katze/Kater nicht zur Ruhe kommen. Es kommen Freunde zum Kaffee trinken, dann eventuell die ganze Familie um Weihnachten gemeinsam zu feiern. Für manche Katzen ist dieser Trubel zu stressig. In der Zeit, wo du mit deinem Liebling alleine bist, schenke ihr viel Aufmerksamkeit und spiele oft mit ihr. Ausgelastete Katzen sind weniger gestresst, als eine Katze/Kater die schon nicht so ausgeglichen sind.

Sicherer Tannenschmuck ist Pflicht!

Für die Katzen zu Weihnachten das Verletzungsrisiko so gering wie möglich zu halten, auf jeden Fall Plastikkugeln an den Baum hängen, da sich die Katzen an die Kugeln nicht verletzen können. Tief hängende Dekoration auch am besten vermeiden, da diese die Katzen zum Spielen animierten. Bitte echte Kerzen nur verwenden, wenn immer jemand im Raum ist und aufpasst, dass die Katze/Kater nicht an die Kerzen gehen.Weihnachten-Lichterkette

Geschenkbänder gut verstecken

Neben Weihnachtsbaum und dem Weihnachtsmann gehört sonst noch dazu? Genau: Die Geschenke!
Meist werden die Geschenke liebevoll und schmuckvoll eingepackt. Wesentliche Bestandteile sind natürlich Geschenkpapier und Geschenkband. Komplett unproblematisch ist in den meisten Fällen das Geschenkpapier. Hingegen mit einem Geschenkband kann man super spielen und jagen.

Also besonders darauf achten, dass kein Geschenkband rumliegt, da die Katzen darauf rumkauen und zum Teil auch fressen. In den meisten Fällen kann sich das Geschenkband durch Übergeben wieder ausgeschieden werden. Das Geschenkband kann aber zur Gefahr werden, wenn die Katzen sich darin verheddern, und sich das Band um ihren Hals wickelt.Geschenkband

Gift für Katzen-Vorsicht vor Lametta!

Möchte man Weihnachten mit seiner Katze/Kater feiern, sollte man besser auf Lametta verzichten. Das Lametta glitzert sehr schön und lockt die Katzen zum Spielen ein. Wird nämlich das Lametta geschluckt, kann dieses sehr schlimm werden. Es lösen sich giftige Stoffe im Magen der Katze/Kater und sie krank machen. Es kann im schlimmsten Fall zu einem Besuch beim Tierarzt führen oder sogar zu einer Darmoperation kommen. Mit Katzen Weihnachten zu feiern kann sehr schön sein, wenn man auf ein paar Tipps achtet.
In diesem Sinn wünsche ich allen eine schöne, besinnliche Adventszeit.

Adventszeit

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Meistgelesene Beiträge
Menü