Autor:

Katzenmagazin
0

Für Allergiker – 7 Katzenrassen die sich dafür eignen

7 Katzenrassen die sich für Katzenhaar-Allergiker eignen

Bist du ein wahrer Tierliebhaber, kann eine Katzenallergie sehr unschön sein. Gerade, wenn man selbst gerne eine Katze haben möchte. Es gibt aber zum Glück ein paar Katzenrassen, die für Allergiker geeignet sind. Wenn du diese Symptome, wie gerötete Augen, juckende Haut, eine verstopfte Nase, oder sogar Atemnot hast, denn ist meistens eine Katze in der Nähe. Dann leidest du wahrscheinlich an einer Katzenallergie.

Sie wird leider oft auch irreführend als Katzenhaarallergie bezeichnet. In den wenigsten Fällen, ist die Reaktion auf das Fell zu führen. Reaktionen lösen mehr der Katzenspeichel, der Augenflüssigkeit und die Hautschuppen aus. Wissenschaftler bezeichnen die Allergie Fel d1. Dieses Fel d1 befindet sich im Speichel der Katze in den Talgdrüsen, Hautzellen, sowie im Urin der Katzen.

Die Katze leckt sich, und dadurch verbreiten sich die Allergene, natürlich auch über die ausfallenden Katzenhaare, somit in der ganzen Wohnung. Katzen mit langem Fell verlieren natürlich mehr haare und verteilen die Allergene schneller und intensiver als Kurzhaarkatzen. Es gibt Katzen für Allergiker, die das Allergen nicht oder nur in kleiner Dosierung in ihrem Speichel tragen.

Es gibt teilweise keine wissenschaftliche Studie, die zwar nicht garantiert, dass die folgenden Katzenrassen keine Allergiesymptome auslösen, die Erfahrung zeigt aber, dass sich Beschwerden von Allergiker bei diesen Rassen ausbleiben. Solltest du beim Kontakt mit Katzen starke Allergiesymptome, wie Atemnot oder asthmatische Zustände zeigen, dann kann jedoch schon eine kleine Menge des Allergens ausreichen, um eine Allergie auszulösen. Dann solltest du lieber bei den folgenden Katzen vorsichtig sein und Abstand nehmen.
Wenn man sich unsicher ist, kann man vorher einen Test machen.

1 Russisch Blau Katze

Diese Rasse ist von anmutiger Schönheit. Russisch Blau Katzen haben lange Beine, dunkles Fell, strahlend grüne mandelförmige Augen, damit sieht sierussisch-blau faszinierend aus. Grazil und stolz streift sie durch die Gegend. Sie stammt aus den nördlichen Regionen Russlands und Skandinaviens und war früher am Hof des Zaren sehr beliebt. Diese Rasse wird als intelligent, freundlich und ruhig beschrieben. Sie wollen meistens lieber in Ruhe gelassen werden, gelten aber auch als sanft und anhänglich. Die Katzen sind für Allergiker geeignet. Das hat zwei Gründe: Russisch Blau Katzen produzieren weniger Allergene Fel d1, das andere ist, dass das dicke, einzigartige Doppelfell das meiste allergielösenden Substanzen in der Nähe der Haut zurückhält.

2 Sibirische Katze

Die Sibirische Katze produziert auch weniger Fel d1 und gilt daher als Katzenrasse, die für einige Allergiker geeignet sind. Sie kommen aus den Weiten Sibirienssibirische-katze und Russland und sind aufgrund ihres langen, weiches Fells sehr beliebt. Sie haben einen muskulösen Körper, sind mittelgroß und haben kurze Beine. Niedlich sind ihre ,,Schneeschuhe“, das sind kleine Fellbüschel zwischen den ballen, die ihnen das Laufen im Schnee erleichtern. Es sind sehr soziale Tiere, deshalb können sie mit anderen Katzen zusammen gehalten werden. Es ist nur wichtig, dass alle Katzen ausreichend Möglichkeiten zum Klettern und Toben haben. Menschen gegenüber sind sie sehr sanftmütig. Das Besondere an der Sibirischen Katze ist: ,,Sie liebt das Wasser“.  Sie kann sich in einer nassen Dusche oder mit einem tropfenden Wasserhahn stundenlang beschäftigen.

3 Siamkatze

Die Siamkatze ist wahrhaftig eine Schönheit. Sie besticht durch ihre atemberaubender Eleganz. Einzigartig sind ihre blauen Augen, spitze Ohren, ihr samtweiches Fell, das am Körper hell und im Gesicht dunkel ist. Die Siamkatze spricht sehr viel und gerne, die viel Action braucht. Sie teilt ihre Stimmungslage gerne durch Schnurren, Mauzen oder Knurren mit. Die Siamkatze fühlt sich in Gesellschaft so richtig wohl. Sie gilt auch als allergiefreundliche Rasse.siamkatze

4 Bengalkatze

Man muss bei dieser Rasse zweimal hingucken. Ist es doch ein Leopard, Tiger oder doch eine Katze? Die Bengalkatze stammt von der asiatischen Leopardenkatze ab. Es ist eine verspielte Katze, und das nicht nur als Babykatze. Ihr Leopardenhaftes Aussehen lässt vermuten, dass sie sehr lebhaft, clever und neugierig ist. Sie sind zwar eigenständig, brauchen aber viel Aufmerksamkeit. Sie bauen zu ihren Besitzern eine sehr eine Bindung auf. Diese Rassen  sind gutbengal für Allergiker geeignet, weil sie kaum Haare haben.

5 Burma Katze

Mit ihren weit auseinander stehenden goldgelben Augen, die meist noch eine weitere Farbe im Hintergrund schimmern lassen, ist die Burma Katze eine weitere Schönheit unter den Rassen. Eine legende besagt, dass die Burma Katze ein Abkömmling der kurzhaarigen Katzen sei, die früher in den birmanischen Tempeln verehrt wurden. Sie ist sehr kompakt und muskulös, ist allerdings schwerer, als sie auf den ersten Blick wirkt. Die mittelgroßen, spitzen Ohren stechen besonders hervor. Das Fell ist kurz, glänzt stark und liegt fast ohne Unterwolle eng an ihren Körper an. Sie liebt die Gesellschaft der Menschen, ist ein Energiebündel und besitzt meist einen starken Charakter. Als ,,Allergie-Katze“ wird sie oft bezeichnet, da sie durch ihr eng anliegendes Fell kaum Haare verliert. Deshalb reagieren Katzenallergiker auf Burma Katzen nicht allergisch.burma

6 Rex Katzen

Sehr flauschig sind diese Katzen nicht gerade. Das sehr kurze Fell und die geringe Konzentration von Fel d1 macht sie daher auch zu einem Haustier, dass für Katzenallergiker geeignet ist.Sie ist auch, trotz ihres koboldartigen Aussehen, eine ideale Haus- und Familienkatze. Rex Katzen werden nicht gerne allein gelassen. Jederzeit suchen sie die Nähe der Menschen, zu denen sie eine feste Bindung aufbauen. Rex-Katzen sind verspielt und neugierig und sehen mit ihren großen Ohren auch noch sehr niedlich aus.rexkatze

7 Sphynx Katzen

Sie sticht jeden Besucher sofort ins Auge. Es fehlt ihr nämlich was andere Katzen haben ,,das Fell“, was Katzen sonst ausmachen. Die Sphynx Katzen gehören zu den Nacktkatzen. Die Haut ist aber trotzdem weich und fühlt sich angenehm an.  Sphynx sind sehr grazil und schlank. Vor allem, ihre großen, Zitronen-förmigen Augen und ihre großen, spitzen Ohren machen sie so unverwechselbar. Gerade durch ihr spezielles aussehen, erfreut sich diese Rasse großer Beliebtheit. Sphynx Katzen gelten als eine der liebevollsten Katzenarten. Sie ist äußerst schlau und muss immer mal wieder gefordert werden. Man muss sie auch warm halten, da sie ja kein Fell haben. Die Konzentration von Fel d1 ist bei den Sphynx allerdings nicht viel geringer, als bei anderen Katzen. Die Rasse ist wirklich für Menschen geeignet, die schlicht auf Haare allergisch reagieren.sphynx

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Meistgelesene Beiträge
Menü